20.11.2017
Bürgerbus Dithmarschen-Süd veröffentlicht Linienpläne

Ein Bürgerbus ist immer ein echtes Teamprojekt. Die ersten Ideen werden gemeinsam entwickelt. Dann verdichtet sich mehr und mehr das Betriebskonzept. Die Linien für den Bürgerbus in Dithmarschen-Süd stehen jetzt fest. Der erste Fahrtag ist jedoch noch offen. Symbolfoto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Schleswig-Holstein/Agentur Landmobil Der Bürgerbus Dithmarschen-Süd hat die geplanten Linien veröffentlicht. Auf zwei Routen werden jeweils vier Fahrten angeboten. Eine Linie bleibt innerhalb des Amtsgebietes Burg – St. Michaelisdonn. Die andere führt nach Brunsbüttel und zurück. Der Fahrbetrieb ist für alle Wochentage von Montag bis Freitag geplant. Die Fahrleistung soll bei rund 85.000 Kilometern im Jahr liegen. Ziel ist es nach Angaben des Trägervereins, den öffentlichen Nahverkehr in den Gemeinden des Amtes Burg – St. Michaelisdonn und in der Stadt Brunsbüttel zu verbessern.

Weiterlesen ...

17.11.2017
Sitzung am 28. November 2017 in Poggensee:
Bürgerbuskonzept im Amtsausschuss Sandesneben-Nusse

Der neue Bürgerbus im Amt Sandesneben-Nusse wird vom Amt als Rechtsträger verantwortet. Der Bus wird auch in der Nähe der Amtsverwaltung stehen. In den Räumen der Amtsverwaltung - hier als Regionalzentrum bezeichnet - kann auch der Telefondienst arbeiten. Das Bild zeigt das Regionalzentrum, in dem auch die Amtsverwaltung Sandesneben-Nusse untergerbacht ist. Der Bürgerbus soll im Februar 2018 starten. Foto: Dr. Holger Jansen/Projekt Bürgerbusse Schleswig-Holstein/Agentur Landmobil Das Betriebskonzept für den neuen Bürgerbus steht auf der Tagesordnung des Amtsausschusses Sandesneben-Nusse. Das Gremium tagt am Dienstag, den 28. November 2017 ab 19 Uhr in öffentlicher Sitzung im Dorfgemeinschaftshaus in Poggensee. Peter Pfennigschmidt, Monika Grupe und Dr. Holger Jansen werden dem Amtsausschuss den aktuellen Arbeitsstand präsentieren. Ziel ist es, mit dem neuen Bürgerbus ab Februar 2018 für alle 25 Gemeinden im Amt die Nahmobilität zu verbessern. 23 Personen stehen bereit, die sich selber ehrenamtlich als Fahrer oder im Telefonteam bei dem neuen Projekt einbringen werden.

Weiterlesen ...